Skip to content

11 Kommentare

  1. Veröffentlich von Anett Pürstner am 12. Juni 2019 um 23:32

    Liebe Meike, ich arbeite als Akasha Coach und zertifizierte Aurachirurgin. Im Laufe der Zeit verschmolz beides miteinander und bringt Heilung in jedwede Situation. Wenn ich in der Akasha Chronik meiner Klienten bin, sehe ich Bilder, Filme, bekomme Wissen und diene als Kanal, um Blockaden zu lösen, Ängste zu heilen, und vor allem die Ursachen für bestimmte wiederkehrende Situationen oder Verhaltensmuster im Leben meiner Klienten (beruflich oder privat) sichtbar zu machen, zu verstehen und aufzulösen. Häufig kommt es dabei vor, dass mir die Spirits alte Verletzungen zeigen, die ich aurachirurgisch behandle. Zudem coache ich gemeinsam mit meinen Spirits Menschen, die sich selbstbestimmt mit ihren vollen Potentialen weiterentwickeln wollen. Ich bilde das Lesen in der Akasha Chronik und die Techniken der Aurachirurgie auch aus. Ich möchte diese wunderbaren Tools dem deutschsprachigen Raum auf einfache Weise zugänglich machen und viele Menschen erreichen, damit jeder die Möglichkeit findet, selbstbestimmt und friedfertig zu leben und über sich hinauszuwachsen und sein Licht in die Welt zu tragen.
    Ich freue mich auf deine weiteren Kurse und bin begeistert von deiner strukturierten Herangehensweise.
    Herzliche Grüße, Anett

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 13. Juni 2019 um 9:26

      Das klingt sehr spannend, Anett. Dann wünsche ich dir weiterhin viel Freude mit den Videos! Liebe Grüße
      Meike

  2. Veröffentlich von Kirsten Degenhardt-Schmolly am 3. Dezember 2018 um 15:56

    Hallo,
    ich bin seit vielen Jahren Coach und nutze die Synergieeffekte vom intuitiven Bogenschießen innerhalb der Handlung, aber auch der Philosophie oder Lebenskunst die darin metaphorisch zu erkennen ist.
    Doch habe ich mich sozusagen immer „versteckt“ oder bin in die zweite und dritte Reihe zurück gegangen.
    Dies möchte ich endlich ändern und diesmal ganz durchbrechen und festhalten an meinem Traum bzw. Ziel.
    Ich bin gespannt auf das nächste Video.

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 3. Dezember 2018 um 16:09

      Super Kirsten! Auch ich hatte sooo viele Jahre ein echtes Thema damit, mich zu zeigen. Es ist möglich! Liebe Grüße Meike

  3. Veröffentlich von Kirsten Degenhardt-Schmolly am 3. Dezember 2018 um 7:14

    Hallo Meike,

    Dein Weg ist seit über 10 Jahren mein Traum – doch immer wieder bin ich wie ein Blatt auf einem Fluss untergegangen – nun will ich dies auf keinen Fall mehr!!! Ich hoffe in Dir endgültig jemanden gefunden zu haben, die mir die Unterstützung/Herausforderung geben kann, die ich brauche. Doch auch wenn dies nicht möglich ist, werde ich kämpfen um diesmal an der Oberfläche zu bleiben.

    Danke für Deine Sichtbarkeit, sie macht mir Mut!!

    LG Kirsten

  4. Veröffentlich von Miriam am 29. November 2018 um 22:28

    Auch das zweite Video hat mir sehr weitergeholfen. Ich bin schon ganz gespannt auf die weiteren Videos.

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 29. November 2018 um 22:30

      Das freut mich! Es bleibt spannend, Miriam! 😉

  5. Veröffentlich von Karin am 4. November 2018 um 10:09

    Liebe Meike, danke für dieses 2. tolle Video. Ich habe Marketing studiert, (aber noch vor der Social Media Zeit) und bin vollkommen bei dir. Durch sehr herausfordernde Erfahrungen in meinem Leben, ist eines meiner beiden grossen Herzensprojekte entstanden. Ich hatte sehr viele Ängste. Es war unmöglich für mich, ganz mich selbst zu sein. Ja ich verkroch mich sogar hinter der Türe, wenn ich als Kind ein schönes neues Kleid bekam, um ja nicht gesehen zu werden, und noch schlimmer, vielleicht sogar ein Kompliment oder ein Lob dafür zu bekommen. Man kann sagen, ich hatte Angst vor der Angst, vollkommen blockiert, schüchtern und fühlte mich oft vollkommen handlungsunfähig oder gelähmt. Eine meiner ganz grossen Ängste war die Angst vor Veränderungen. Ich hatte eine generelle Angst vor dem Leben. Während einer langen Zeit meines bisherigen Lebens habe ich mein Licht unter den Scheffel gestellt, bin immer nur auf Halbmast gefahren und habe nie mein ganzes Potential gelebt. Die Krönung meiner Ängste war demzufolge mich zu zeigen und meine Talente und Gaben mit der Welt zu teilen. Die tiefe Trauer, der innere Druck und meine Frustationen darüber wurden immer grösser. Irgendwann ist mir der Kragen geplatzt und ich habe mich entschieden, dem Allem ein Ende zu setzen und mich niemals mehr von einer Angst ausbremsen oder kleinmachen zu lassen. So bin ich während über 18 Jahren Ausbildung, Training und Üben zu einer Expertin für Transformation und insbesondere für das Auflösen von allen möglichen, „unmöglichen“ und ganz tiefen Ängsten geworden.

    Die Angst vor meiner Videopräsenz werde ich schnell und mit links meistern… das ist mein nächster Schritt.

    Meine Herzens-Botschaft an die Menschen: lass dich nie mehr von deinen Ängsten stoppen und gib niemals deinen innersten Traum und deine Vision auf.

    Übrigens: ich habe vor kurzem meine Coaching Webseite online gestellt und freue mich sehr, mich von Meike jetzt zu mehr Webpräsenz mit tollem online Marketing unterstützen zu lassen. Ich freue mich auf das 3. Video.

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 4. November 2018 um 10:42

      Liebe Karin! Vielen Dank für die ehrlichen Einblicke in deine große Transformation! Ein absolutes Lieblingszitat ist für mich das von Marianne Williamson:
      Unsere tiefste Angst ist nicht, ungenügend zu sein.
      Unsere tiefste Angst ist, dass wir über alle Maßen kraftvoll sind. Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, was wir am meisten fürchten, Wir fragen uns, wer bin ich denn, um von mir zu glauben, dassß ich brillant, großartig, begabt und einzigartig bin? Aber genau darum geht es, warum solltest Du es nicht sein? Du bist ein Kind Gottes. Dich klein zu machen nützt der Welt nicht. Es zeugt nicht von Erleuchtung, sich zurückzunehmen, nur damit sich andere Menschen um dich herum nicht verunsichert fühlen. Wir alle sind aufgefordert, wie die Kinder zu strahlen. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, die in uns liegt, auf die Welt zu bringen. Sie ist nicht in einigen von uns, sie ist in jedem. Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, geben wir anderen Menschen unbewusst die Erlaubnis, das Gleiche zu tun. Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unser Dasein automatisch die anderen.
      LG Meike

  6. Veröffentlich von Jürgen Schröter am 2. November 2018 um 16:54

    Ich bin als Selbständiger ein „digitaler Nomade“,
    habe bisher mit relativ wenigen Kunden mein Einkommen sichern könne.
    Jetzt will ich durch ein professionelles wie auch automatisiertes
    Online-Marketing mein Einkommen verdoppelt. Das ist sicherlich
    nicht utopisch – und braucht neben Simsalabim auch einmal eine
    richtige „Durchbruchs-Energie“: keine Halbherzigkeit, sondern
    fokussieren, bis der Durchbruch gelungen ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar





Scroll To Top