Ist viel Geld zu machen deine ganze Business-Vision?

"Reich auf Knopfdruck!", genau das versprechen dir viele Business Gurus. Sie lehnen dabei an roten Ferraris oder schlürfen einen Cocktail am Strand. Irgendwo steht eine 6 oder 7-stellige sehr krumme Zahl mit Verdiensten aus wenigen Tagen. Und dann kaufen wir ihr Programm. Ich zumindest habe einige solcher "Get rich quick"-Systeme gekauft, das muss ich leider zu meiner Schande gestehen. Über deren Qualität will ich mich hier jetzt gar nicht auslassen...

Wollen wir tatsächlich vor allem reich werden?

Warum haben solche Bauernfänger nach wie vor so viel Erfolg? Im Prinzip wissen wir von Anfang an, dass wir nur eine Sehnsucht kaufen. Warum ist dieses Verlangen nach viel Geld so groß?

Die meisten Coaches nagen am Hungertuch

Um so weniger Geld du hast, desto wichtiger ist es leider. Auch ich gehörte lange zu jener Sorte Coach, die zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel hatte. Wenn man kein Geld hat, dann denkt man ständig dran: Im Supermarkt habe ich immer alles im Einkaufskorb addiert, denn ich hatte ja nur wenige Euros in der Tasche und wollte mich an der Kassa nicht blamieren.

Perverse Dinge passieren, wenn man kein Geld hat, wie zum Beispiel, dass ich keinen Cent hatte, um die Parkzone zu zahlen und daher einen - natürlich viel teureren - Strafzettel riskierte. Von der Zinses-Zins-Falle möchte ich hier gar nicht anfangen.

Als ich kein Geld hatte, bin ich rechnend eingeschlafen und aufgewacht - und habe dazwischen auch von Geld geträumt. So wichtig war es mir damals.

Auch damals schon hatte mich die roten Ferraris und ein Leben voller Luxus und Muße gar nicht interessiert. Alles, was ich wollte, war mir mein Leben ohne große Probleme leisten zu können - und ohne ständig zu rechnen.

Nicht mehr dem Geld hinterherjagen zu müssen setzt sehr viel Energie frei!

Auch vielen meiner KundInnen geht es ähnlich. Ich kenne wenige Menschen, die wie Dagobert Duck im Geldsegen schwimmen möchten. Die meisten versprechen sich von mehr Geld vor allem mehr Freiheit und nicht mehr Dinge.

Ich würde mir nie ein zweites Haus, ein zweites Auto etc zulegen. Wozu? Nach meinem Dafürhalten macht Besitzt nicht glücklich, sondern hauptsächlich Arbeit und Kopfweh.

Für mich bedeutet das Geld, das ich heute verdiene vor allem diese Basis-Versorgung, die es mir nun ermöglicht, meine Energie und Zeit in andere Dinge zu investieren. Anstatt meine Reserven mit Dingen wie der Parkuhr zu verschwenden, kann ich mir überlegen, wie ich wirken kann und die Welt zu einem besseren Ort machen kann.

Ein Online Business, nur um Geld zu scheffeln?

Im Online Business werden zum Teil an den Haaren herbeigezogene Summen verlangt. Für wenige Wochen Gruppen-Coaching 15.000 € und mehr ist da eine Kleinigkeit. Eine der bekanntesten Vertreterinnen dieser Hochpreis-Coaching-Blase ist letztes Jahr elendiglich an Krebs gestorben. Dort, wo sie jetzt ist, kann sie ihr vieles Geld nicht mehr brauchen. War sie glücklich? Hat sie die Welt zu einem besseren Ort gemacht? Ich kann das nicht beurteilen.

Doch ich frage mich, ob es wirklich darum geht, einfach so viel zu verlangen, wie man nur verlangen kann - um damit anzugeben - um sich zu messen. Hat das noch einen Realitäts-Bezug?

Auch mir wurde schon ganz oft in Mastermind Gruppen und ähnlichen Veranstaltungen von Kollegen geraten, ich sollte meine Preis drastisch anheben, ich sei viel zu billig für den Online Business Markt. Hier und da habe ich geschwankt. Und doch bin ich sehr froh dass ich es nie getan habe. Ich will meine Bodenhaftung nicht verlieren. Ich weiß, wo ich herkomme. Und - nur so unter uns Pfarrerstöchtern - ich mache wesentlich mehr Umsatz als all diese tollen RatgeberInnen, die mir zu teureren Preisen geraten haben!

Der wahre Schmerz der meisten Coaches und TrainerInnen

Ja, die meisten Coaches verdienen viel zu wenig und viele davon überlegen, ob sie sich doch lieber wieder einen "richtigen Job" finden sollen.

Doch viel schlimmer ist es, dass sie ihre Berufung nicht leben können. Coach wird man nicht einfach so. Da war ein Weg davor, wo man oft erst selbst eigene Hürden überwinden musste und dann so begeistert war von einer Methode, dass man nun selbst Menschen damit helfen will. Viel Zeit und Geld wird in Ausbildungen investiert. Eine Praxis wird eröffnet. Und dann kommt keiner. Oder zumindest nicht viele.

So gut viele Trainings auch sind, praktisch kein Anbieter zeigt seinen Schülern, wie man Kunden gewinnt. Und so fangen sie an Webseiten zu basteln und in Facebook Gruppen herumzulungern. Ohne Ziel und Plan hoffen sie auf Kunden.

Sie sehnen sich danach, vielen, vielen Meschen zu helfen. Neben der finanziellen Knappheit schmerzt es sie vor allem, dass sie all ihr tolles Wissen nicht anwenden können.

Kostenloser Workshop
"Win/Win/Win: Entdecke die Magie von Online Kongressen!"

Schade für die Welt!

Auf der Erde gehen viele Dinge vor sich, die uns zutiefst erschüttern: An den Regierungs-Spitzen der wichtigsten Länder sitzen lauter 3-jährige auf dem Ego-Trip, Klima-Erwärmung, Kriege, Flüchtlinge, soziale Ungerechtigkeiten.

Was die Welt braucht ist Heilung - und die kann leider nur von heilen Menschen vorgenommen werden. Die Welt braucht also dringend Coaches, die Menschen helfen, ganz zu werden, ihre inneren Kriege aufzugeben und in Liebe zu leben.

Doch leider backen die hervorragendsten Coaches ganz kleine Brötchen!

Anstatt Menschen zu helfen, heil zu werden, versuchen sie mühsam, Geld für die nächste Miete zusammenzukratzen. So schauts aus.

Was wäre, wenn du dein volles Potenzial leben könntest?

Die meisten Coaches können sich gar nicht viel mehr vorstellen, als ein paar Menschen zu helfen und so gerade mal genügend zu verdienen, um die Lebenskosten zu decken.

Äußerst schade!

Ich liebe Marianne Williamson schon seit Jahrzehnten und möchte mit dir hier ein wichtiges Zitat aus "A Return to Love" teilen, vielleicht kennst du es, es wird fälschlicher Weise oft Nelson Mandela zugeschrieben, der es bei seinem Amtsantritt zitiert hat:

 

„Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.
Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit.

Wir fragen uns: Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend,
talentiert und fantastisch sein darf?
Wer bist du denn, es nicht zu sein?

Du bist ein Kind Gottes.
Dich selbst klein zu halten, dient der Welt nicht.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich kleiner machst,
damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

Wir sollen alle strahlen wie die Kinder.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns; sie ist in jedem Einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben,
befreit unsere Gegenwart andere ganz von selbst.”

Was wäre, wenn du dein Licht lebst?

Mutter Teresa sagte: "Wenn jeder vor seiner eigenen Haustüre kehrt, dann wird die Welt ein sauberer Ort". Als Coach hast du einen Hochleistungs-Besen! schade, wenn der in der Ecke gammelt!

Wie willst du einmal auf dein Leben zurückblicken? Willst du am Sterbebett sagen: "Ich habe es geschafft, immer pünktlich die Miete zu zahlen. Mehr ist sich leider nicht ausgegangen." Oder willst du eine kleine feine positive Delle machen, so dass noch Generationen nach dir darüber berichten, was du geleistet hast, damit es ein paar Menschen besser geht?

Willst du dein Licht leben?

Ein Online Business als Katalysator

Falls du eben ja gesagt hast, dann kann dir ein Online Business enorm dabei helfen!

Ja, auch beim Geld Verdienen. Aber vor allem auch dabei, deine Wunschkunden magnetisch anzuziehen. Die Menschen, denen du wirklich helfen kannst und willst! Wäre das fein?

Ich kenne nichts Besseres als die Möglichkeiten, die sich dir heute online bieten. Und dabei spreche ich nicht in erster Linie von Social Media, sondern von Online Kursen, Abos, Webinaren usw. Dort wird deine Message vervielfacht und dein Wirkkreis enorm vergrößert. Hier kannst du dein Licht strahlend hell scheinen lassen!

Meine Vision

Meine Vision ist ein Netzwerk von Menschen, die Meschen helfen. Ich möchte es möglich machen, dass mehr Coaches ihr Licht strahlen lassen und dadurch mehr Menschen in die Liebe und Klarheit bringen.

Was ist deine Vision?

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Victoria Dittmer am 20. Juli 2020 um 21:09

    Liebe Meike,

    da kann ich Dir nur beipflichten.
    Aus dem Wunsch reich werden zu wollen, spricht in erster Linie höchste Not. Wenn der Wunsch nicht mehr am Hungertuch nagen zu müssen, jede andere produktive Idee verdrängt, kann man auf die Idee kommen, dass Reichtum in sich irgendeine Art von Lösung verspricht.

    Daher ist es für uns so wichtig zu wissen, was wir denn bewirken möchten in unserem Leben, in unserem Business. Meine Erfahrung ist, wenn wir wissen, welchen Sinn wir erfüllen wollen, welche Werte uns leiten, wird es auch leichter das Business aufzubauen. Mit der Antwort auf die Frage, „Was genau kann ich für andere (als Coach) bewirken?“, steigt der Selbstwert. Damit können wir dann auch wieder darüber nachdenken, was uns zu mehr Reichweite fehlt.

    Aus dem Umsetzen der eigenen Visionen entsteht ein Reichtum an Sinn, der Kraft verleiht. Diese Kraft bedeutet letztendlich Beharrlichkeit und das führt zum Erfolg. Darüber stellt sich dann auch materieller Wohlstand ein.

    Meine Vision als Philosophin und auch der von mir entwickelte Ansatz besteht darin, Menschen anhand ihrer Werte in die Lage zu versetzen, Ihre Ziele zu verwirklichen. Davon habe ich Dank Dir schon einiges umgesetzt.

    Lustig wird es, wenn man auf Grund von erhöhter Sichtbarkeit ins Blickfeld der Typen mit den roten Ferraris gerät. Die nennen sich „Person des öffentlichen Interesses“, schreiben einen ganz offensichtlich mit Hilfe eines Bots z.B. auf Instagram an. Die Namen hat man nur noch nie gehört. Auf jeden Fall würde ich meinen, eine Person öffentlichen Interesses müsste mir namentlich bekannt sein. Also alles Blendwerk!

    Da ist es besser, sich zu vertrauen und den Rat von Gleichgesinnten zu suchen.
    Alles Liebe
    Victoria Dittmer

    • Veröffentlich von Meike Hohenwarter am 21. Juli 2020 um 9:51

      Sehr fein, dass dir der Artikel so sehr aus dem Herzen spricht, liebe Victoria! Weiter so mit deinem Online Business! Liebe Grüße Meike

Hinterlassen Sie einen Kommentar