Videos? - ja, aber ohne mich!

Wer mir schon länger folgt, kennt vermutlich meine Geschichte mit Videos. Ich hatte lange Scheu davor, mich zu zeigen und habe mich in meinen Onlinekursen und Webinaren hinter meinen Powerpoint-Folien „versteckt“. In meinem Kopf waren Gedanken, was andere von mir denken könnten und wer aller dieses Video nun sehen wird. Es war ein längerer Prozess, mich so zu akzeptieren und zu zeigen wie ich bin. Heute ist es für mich selbstverständlich geworden. Ich zeige mich fast täglich auf Video und selbst eine Panne beim Live-Webinar kann mich nicht mehr erschrecken. Seit dem vergangenen Jahr stelle ich mich weiteren Herausforderungen: erstmals war ich als Speakerin auf einer Bühne und weitere Auftritte werden folgen.

Die Angst vor Sichtbarkeit hat tiefe Wurzeln

Mein heutiger Interviewgast beschäftigt sich genau mit diesem Phänomen. Veronika Pavlcek war lange Zeit bei Radiosendern tätig, bevor sie sich mit ihrem Business „Ohrenkaktus“ selbstständig gemacht hat. Als Medienprofi und psychologische Beraterin entwickelt sie mit ihren Kunden deren Präsenz und Sichtbarkeit, die - so die Expertin - ausschließlich von innen nach außen aufgebaut werden können. Die dahinter liegenden Emotionen und Ursachen zu finden, kann die scheinbar unüberwindbare Hürde zum Verschwinden bringen. Im Interview erfährst Du

 

-    warum der „Sprung ins kalte Wasser“ nicht für alle geeignet ist

-    was es wirklich bedeutet, „einfach man selbst“ zu sein

-    warum Selbstkritik einen immer wieder davon abhält, sichtbar zu werden

-    warum eine Panne das Beste ist, was einem passieren kann

-    wie neue Erfahrungen das beste Mittel gegen Ängste sind

Neu im „Team Meike“

Veronika ist seit einiger Zeit in meinen Business Aufbau-Programmen (Gipfelstürmer, Online Business University) und seit 2020 ist sie Teil meines Teams. Sie wird mich und die Teilnehmerinnen in meinen Fabecook-Gruppen beim Community Management und bei der Content-Erstellung auf verschiedenen Kommunikationskanälen unterstützen. 

Wie geht es dir mit deiner Sichtbarkeit?

Erzähle mir mehr von dir:

Traust du dich, du selbst zu sein vor der Kamera? Wie geht es dir bei Video-Aufnahmen? Was sind deine Herausforderungen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar